Logo
Login click-TT
Einzelsport Jugend
16.01.2016

Kreisvorrangliste 2015/2016

Bild: Kreisvorrangliste 2015/2016

168 Meldungen bei der Vorrangliste

Talfahrt gestoppt – 50 Starter bei der männlichen Jugend

Die Talfahrt ist gestoppt. Bei der Tischtennis Kreisvorrangliste der Jugend und Schüler in Lieblos, verzeichnet der Kreisjugendwart Norbert Fritz (Nidderau) mit 168 Meldungen eine kleine Steigerung gegenüber dem Vorjahr (163) und einem großen Zuwachs zu 2013, als nur 143 Nennungen vorlagen. Natürlich sind die Glanzzeiten aus den Jahren 2008 (252 Starter) und 2012 (230 Teilnehmer) vorbei, aber der leichte Anstieg sollte doch Mut machen.
Interessant sind die Teilnehmerzahlen, wenn man sie nach Altersklassen aufschlüsselt. Bei den A-Schülerinnen waren diesmal 16 Starter dabei. Im Vorjahr standen nur fünf Spieler am Tisch. „Das ist sehr erfreulich“, sagte Fritz. Auch die Jungs hatten bei den A-Schülern jede Menge „Bock“ auf Tischtennis. 42 Teilnehmer gegenüber 30 aus dem Jahre 2015 sprechen eine deutliche Sprache. Auf der anderen Seite nahmen nur fünf Spielerinnen bei der weiblichen Jugend teil. Zwölf waren es noch vor zwölf Monaten. Auch die C-Schüler (zehn dieses Jahr, 17 im Vorjahr) mussten Einbußen hinnehmen. „Das ist heftig“, meinte der Kreisjugendwart. In der „Königsklasse“ der männlichen Jugend ist das Gedränge am größten. 50 hungrige Spieler (52 im Vorjahr) drängten an die Tische in den zwei Hallen.
Apropos Tische: In der Halle in Lieblos waren fast immer alle Tische belegt. Das lag an dem Profi-Helferteam an der Turnierleitung. Norbert Fritz, Daniel Hofmann (Horbach) sowie die geballte Lieblose Fraktion um den ersten Vorsitzenden Alexander Blum sorgten für ideale Bedingungen. Oberschiedsrichter Danny Denker (Lieblos) hatte auch nur wenig Mühe. Übrigens die SG Bruchköbel (19) stellte vor Lieblos (16), Roßdorf (13), Niedergründau (13), Bad Orb (12) und Horbach (12) die meisten Teilnehmer. Es lohnt sich immer, wenn man auf den Nachwuchs setzt. Gerade bei solchen Veranstaltungen können die Jungs und Mädchen nur lernen.
Auf dem sportlichen Sektor glänzten viele heimische Ballkünstler. Allerdings gab es auch Härtefälle. Ausgerechnet traf es zwei Höchster Akteure. Marcel Lorenzo Schrecke und Muhammed Gözel wurde bei den A-Schülern in ihren Gruppen jeweils Sechster. Die besten Fünf qualifizieren sich für die Endrangliste.

KPW MKK Rainer Michelmann

Ergebnisse:

männl. Jugendweibl. Jugend (Endrangliste)
Schüler ASchülerinnen A
Schüler BSchülerinnen B (Endrangliste)
Schüler C (Endrangliste)Schülerinnen C (Endrangliste)

Christoph Alt (Lieblos) gewinnt die Vorrangliste der C-Schüler mit 9:0 Siegen

Fabian Mohr (Horbach) wurde Vierter bei den C-Schülern

Linus Brill (Hain-Gründau) verfehlte als Fünfter nur knapp das Ticket für die Endrunde bei den C-Schülern

Das Quartett des TV Lützelhausen (von links Marlon Schwingel, Mia Berger, Finja Zellmann und David Reisböck). Die Mädchen haben sich für die nächste Runde qualifiziert, die Jungs sind ausgeschieden.